Hygieneregeln

Abstands- und Hygieneregeln in den Räumlichkeiten und Flächen der Kinder- und Jugendkunstschule Neustrelitz e. V.

Die aktuelle Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern mit Stand vom 31.10.2020 Anlage 28 zu § 2 Absatz 28

ist die Grundlage und dient als Ergänzung zum eigenen Hygieneplan der Kunstschule. Er hat solange Gültigkeit, wie die Pandemie-Situation im Land besteht.

Alle Beschäftigten der KJKS (Kinder- und Jugendkunstschule Neustrelitz e. V), DozentInnen, alle KursteilnehmerInnen sowie alle weiteren Personen sind darüber hinaus angehalten, sorgfältig die Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden zu beachten.

Die KursteilnehmerInnen werden gebeten, bei akuten Atemwegserkrankungen dem Unterricht fernzubleiben. Eine Teilnahme kann dann nur erfolgen, wenn sie durch ein ärztliches Attest nachweisen können, nicht an COVID-19 erkrankt zu sein. Dasselbe gilt für alle Mitarbeiter und Dozenten der Kinder- und Jugendkunstschule ebenfalls.

Das Einhalten von Hygiene- und Abstandsregeln wird altersgerecht mit allen KursteilnehmerInnen durch die Kunstschule und ihre DozentInnen thematisiert.

Handhygiene:

Gründliches Händewaschen für 20 - 30 Sekunden, auch kaltes Wasser ist ausreichend, entscheidend ist der Einsatz von Seife, nach Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach dem erstmaligen Betreten des Kunstschulgebäudes; vor dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen eines Mund-Nasen-Schutzes, nach jedem Toiletten-Gang.

Eine Handcreme ist für den Eigengebrauch von zu Hause mitzubringen.

Das Desinfizieren der Hände ist nur dann sinnvoll, wenn

• ein Händewaschen nicht möglich ist

Mund-Nasen-Schutz (MNS): oder eine textile Barriere (Mund-Nasen-Bedeckung/MNB/

Behelfsmasken) „können“ in den Phasen vor und nach den Kursen zusätzlich getragen werden.

  • Diese sind selbst mitzubringen und werden nicht vom Bildungsträger gestellt.

 

Im Kurs ist das Tragen von Masken nicht erforderlich, da der Sicherheitsabstand gewährleistet ist.

Zur Vermeidung der Übertragung durch Tröpfcheninfektion muss auch vor, nach und während des Kursbetriebes ein Abstand von mindestens 1,50 Metern eingehalten werden!

Achtung: Kann der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung auch im Kurs zu tragen, beispielsweise, wenn einzelne Schüler angeleitet werden.

Sitzordnung:

Die TeilnehmerInnen sollen möglichst eine feste Sitzordnung einhalten, die dokumentiert wird. Diese Dokumentation muss dem Gesundheitsamt zur Fallnachverfolgung zur Verfügung gestellt werden können. Partner- und Gruppenarbeit dürfen nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie Beaufsichtigung der KursleiterInnen erfolgen.

 

Raumhygiene:

Wir verpflichten uns hiermit den Grundsätzen für eine hygienische Kunstschulreinigung, Desinfektion im notwendigen Einzelfall sowie ausreichender Belüftung in 45-minütigen  Intervallen, um den Schutz unserer BesucherInnen und MitarbeiterInnen dauerhaft gewährleisten zu können.

Dazu gehören insbesondere:

  • Türklinken und Griffe sowie der Umgriff der Türen
  • Treppen- & Handläufe
  • Lichtschalter
  • Tische, Telefone, Kopierer
  • und alle sonstigen Griffbereiche.

 

Computermäuse und Tastatur sind von den BenutzerInnen nach der Benutzung selbst mit geeigneten Reinigungsmitteln (Bereitstellung im Medienraum) zu reinigen.

Sanitärbereiche:

werden fortlaufend und in regelmäßigen Kontrollintervallen inspiziert und gereinigt. Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher sind in ausreichender Zahl vorhanden und werden durchgehend geprüft und befüllt.

Weiterhin darf sich jeweils nur eine Person in einem abgeschlossenen Sanitärraum oder den Waschbecken der Ateliers aufhalten. Beschilderungen, Piktogrammen und Abstandsmarkierungen sind Achtsamkeit zu schenken. Die Eine-Person-Toilettenbenutzung werden wir gegebenenfalls mit einem Kontrollposten auf den Fluren durchführen.

Abstandsregelungen:

Abstandsmarkierungen auf dem Boden oder den Wänden sind bitte dauerhaft zu berücksichtigen.

Wir bemühen uns einen gesonderten Zutritt der KursteilnehmerInnen zu ihren direkten Ateliers zu ermöglichen, um Schlangenbildung zu vermeiden und den Begegnungsverkehr zwischen den Kursen zu minimieren.

Bis zum Kursbeginn tragen die Erziehungsberechtigten die Aufsichtspflicht. Bitte beachten sie die gekennzeichnete Wegeführung und Beschilderung.

Wir wünschen allen freudige und kreative Stunden in der Kunstschule und hoffen, gemeinsam und achtsam die nötigen Maßnahmen miteinander umsetzen zu können.

Hygieneplan

Hygieneplan – Raumbelegung und Corona-Hygiene-Regeln

1. Raumbelegungen in der Kinder- und Jugendkunstschule Neustrelitz nach der Richtlinie aus dem Ministerium vom 31.10.2020

(Angaben: Teilnehmeranzahl + Dozent)

  • Keramik 8 + 1
  • Projektraum 10 + 1
  • Atelier 10 + 1
  • Hertelsaal 20 + 1
  • Medienraum 8 + 1
  • Büro 3

2. Hauszugangsregeln für die Teilnehmer der Kinder- und Jugendkunstschule Neustrelitz

  • Zugang für Kursteilnehmer am vorderen Eingang: die Kursteilnehmer werden gebeten, am Eingang auf ihren Dozenten zu warten (Abstand bitte einhalten) und werden dann abgeholt
  • Ausgang durch den hinteren Durchgang über den Hof
  • Treppenaufgang: links und rechts außen vom Geländer (richtungsweisende Pfeile beachten)
  • Zugang für Eltern als Aufsichtsperson (mit Mundschutz) nur für Kinder unter 10 Jahren gestattet

 3. Toiletten (1. OG für Teilnehmer) und Hand-Hygiene in der Keramik

  • Zugangsregelung für Männlich und Weiblich an den WC-Eingangs-Türen mit besetzt-Anzeige, um Einzelzugang und im Abstand zu ermöglichen
  • Ausstattung mit Seife, Einmal-Papierhandtüchern und Desinfektionsmittelspendern
  • Aushang der Hygieneregeln in verständlicher Form für Kinder und Jugendliche
  • Ausstattung der Ateliers mit Waschbecken: Seife, Einmal-Papierhandtüchern und Einmalhandschuhen