StreetArt - Kunst an und gegen Wände

Seit September 2016 läuft bei uns im Haus noch bis zum großen Sprayertag im Sommer am 7. Juli 2017 das "Street Art und Graffiti" - Projekt!

Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen über verschiedene StreetArt-Teechniken den Zugang zu kreativem Denken und ästhetischer Bildung zu erleichtern und ihnen die  Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Gedanken, Ideen und Themen im öffentlichen Raum sichtbar zu machen.

Im Projekt „Kunst an und gegen Wände“ soll der Fokus auf dem spielerischen Umgang mit den vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der Streetart liegen. Hierfür stehen im Hof des Kunsthauses als auch bei den Kooperationspartnern Übungswände zur Verfügung.

Der Workshop findet 1mal wöchentlich (30 Termine) im Kunsthaus zu den Themen „Street Art und Graffiti – Kunst an und gegen Wände“ - „Scribble, Skizzen und Entwürfe - Piktogramme, Cartoons, Schrift“ – diverse Techniken zur Darstellung von Ideen - Die Welt der Farben – Farbexperimente mit verschiedenen Techniken - Graffiti und Streetart sind Kunstformen der öffentlichen Äußerung, mit deren Hilfe Hoffnungen, Selbstbildnisse aber auch Gesellschaftskritik eingeübt werden können.

Mit einem interdisziplinären, projekthaften, prozessualen und offenem Ansatz regt das Projekt dazu an, sich mit der eigenen Identität, dem persönlichen Wohnumfeld und der eigenen Zukunft auseinander zu setzen.

Das praxisorientierte Ausprobieren und Experimentieren führt zur Aneignung technischer Fähigkeiten und versetzt die Teilnehmer in die Lage, sich individuell auszudrücken und emotionale Erinnerungen zu kanalisieren und darüber in Kontakt mit anderen zu treten.

Die Präsentation ihrer Ergebnisse in der Öffentlichkeit in Form von Wandbildern, Graffitos aber auch als Ausstellung von Skizzen, Entwürfen sowie Fotografien im Kunsthaus Neustrelitz und / oder den Räumen der Kooperationspartner soll ihr Selbstbewusstsein stärken und ihnen ein erstes Forum anbieten.

Das Projekt „Kunst an und gegen Wände“ will ca. 12 Kindern und Jugendlichen im regelmäßigen Kurs und weiteren Kindern zu den Aktionstagen die Möglichkeit zur Entfaltung ihrer Kreativität als außerschulisches Angebot einräumen.